Kühlungsborn – Sandstrand, so weit das Auge reicht

Das Ostseebad Kühlungsborn besitzt einen über fünf Kilometer langen weißen Sandstrand, der sich vom Osten nach Westen durch den Ort zieht. Nur wenige Meter von der Promenade entfernt befindet sich der Ostseestrand also da, wo das Leben im Ostseebad Kühlungsborn spielt. 

Im Sommer sind die beiden Sportstrände besonders hoch frequentiert. Werden in Kühlungsborn Ost am „Aktiv Fun Strand“ zwischen Seebrücke und Bootshafen, hauptsächlich Mannschaftssportarten wie Beachvolleyball oder Beachsoccer angeboten, bietet der „Vital Fit Strand“ am Strandzugang 13 in Kühlungsborn West, alle Möglichkeiten zur eigenen körperlichen Ertüchtigung. Neben den üblichen Wassersportmöglichkeiten wie Surfen oder Segeln, können in Kühlungsborn auch Tauchkurse belegt und absolviert werden. Auch das Brandungsangeln erfreut sich in der Ostsee vor Kühlungsborn einer immer größer werdenden Beliebtheit. 

Am Hauptbadestrand finden Familien mit kleinen und größeren Kindern ideale Möglichkeiten, sich im flach abfallenden Wasser zu vergnügen. Für Menschen mit Gehbehinderungen besteht die Möglichkeit, auf Höhe des Konzertgartens Ost die Ostsee ohne Probleme zu erreichen. 

Die Seebrücke Kühlungsborns befindet sich in Kühlungsborn Ost und ist 240 Meter lang. Von hier aus kann der Blick über die Ostsee genossen oder auf ein Fahrgastschiff aufgestiegen und eine kleine Ostseerundfahrt gemacht werden. 

Für Hundebesitzer besteht die Möglichkeit, in der Zeit vom 1. Mai bis 31. Oktober den geliebten Vierbeiner an zwei ausgewiesenen Hundebadestränden mitzuführen. Vom 1. November bis zum 30. April dürfen Hunde im gesamten Badestrandgebiet an den Strand, müssen jedoch angeleint sein. 

Ein Novum ist die Möglichkeit, der Frei-Körper-Kultur nachzugehen. Zwischen dem FKK-Strand Kühlungsborn Ost und dem gleichen Strand in Heiligen­damm können auch FKK-Wanderungen am Strand unternommen werden. 

Die Wassertemperatur erreicht im Juli und August bis zu 20 Grad, doch auch im Juni und September besteht noch die Möglichkeit, ein Bad in der Ostsee zu nehmen. Die Wasserqualität wird in der Hauptferienzeit 14-tägig gemessen und ist in der Regel von hervorragender Güte.